SWR-Rundfunk am 7.8.2010 Diskussion um Landesgartenschau in Überlingen Die für das Jahr 2020 geplante Landesgartenschau in Überlingen wird weiter kontrovers diskutiert. In einer nicht repräsentativen Umfrage des Vereins "Bürgersinn e.V." haben sich rund 400 Überlinger gegen die Landesgartenschau ausgesprochen. "Wir nehmen die Umfrage und die Bedenken der Gegner der Landesgartenschau sehr ernst", erklärte ein Sprecher der Stadt auf Anfrage des SWR. Nach der Sommerpause gebe es ein Gespräch im Landwirtschaftsministerium in Stuttgart. Danach soll der Gemeinderat beschließen, ob die Landesgartenschau 2020 durchgeführt wird oder nicht. Gegner der Landesgartenschau in Überlingen argumentieren, die Kosten in Höhe von sieben Millionen Euro könne man sinnvoller einsetzen für Kinderbetreuung und Bildung. Außerdem habe Überlingen keinen nachhaltigen Nutzen von der Schau, anders als in Wangen im Allgäu. Dort werde für die Landesgartschau 2024 eine brachliegende Industriefläche saniert. (Originaltext von der SWR-Homepage vom 7.8.10)
Startseite Startseite Aktuell Aktuell Wer sind wir Wer sind wir Projekte Projekte Aktionen Aktionen Gräben Gräben Galerie Galerie Archiv Archiv
Bürgersinn e.V.  Überlingen
An bedeutenden Fragen für die Zukunft Überlingens mitzuwirken, ist wichtiger denn je