Eröffnung des Fünf-Sterne-Hotels Ende August 2007 in Bad Schandau   Hierüber hat der Südkurier am 23.08.07 berichtet unter der Überschrift "Überlingen: grün vor Neid" Der Bürgersinn hat hierzu folgende Stellungnahme an den Südkurier geschickt, der als Leserbrief in der Ausgabe vom 25.08.07 auszugsweise veröffentlicht wurde: In Bad Schandau wird am 30.08.07 das Fünfsterne-Hotel "Elbresidenz" eröffnet. Es ist 150 m vom Elbufer entfernt, gleich dahinter liegt die kleine, aber schmucke Altstadt. Das Hotel hat nach dem Bericht 400 Betten. Der OB ist begeistert. Das Bild in der Zeitung zeigt einen riesigen Gebäudekomplex, der fast den ganzen Ort verdeckt. Man kann die Schandauer eigentlich nur bedauern, dass sie aus wirtschaftlichen Gründen das Flair der Stadt opfern müssen. Man muss das Ganze einmal auf Überlingen übertragen. Würde die Elbresidenz hier in gleich zentraler Lage gebaut, dann würde das Hotel mit 5 Stockwerken den ganzen Landungsplatz vorn der Greth bis zur bunten Stube beanspruchen. Und da soll man grün vor Neid werden? Nur weinen könnte man. Dieses Ereignis wird so dargestellt, als sei es höchste Zeit auch in Überlingen ein solches Monsterhotel zu errichten. Auch wenn hier natürlich nicht der Landungsplatz als Standort infrage kommt, sonder vermutlich das Grafsche Gelände, wäre ein solcher Gebäudekomplex, der nur halb so groß ist, viel zu viel. Denn die Zimmer können nur zum See angelegt sein, weil dahinter die Straße und die Bahnlinie sind und dort nur Wirtschaftsräume untergebracht werden können. Das bedeutet, dass ein Gebäude von einer Dimension erforderlich würde, das den Charakter des Westens und die Sicht vom See auf unser Überlingen sehr beeinträchtigt. Trotz positiver Gutachten muss es erlaubt sein, erneut zu fragen: braucht Überlingen wirklich ein Hotel diese Klasse? Das Viersternehotel St. Leonhard ist im Jahresdurchschnitt nur zu ca. 55 % belegt. Die Einkommen vieler Kurgäste werden in den nächsten Jahren immer kleiner werden. Denn die Abgaben an den Staat, an die Sozialeinrichtungen und die Belastung durch die Inflation, angefangen von den Energiepreisen bis hin zu den Artikeln des täglichen Bedarfes, werden weiter steigen. Da ist immer weniger im Geldbeutel. Einfachere und kleinere Hotels erscheinen eine zukunftsträchtigere Investition zu sein. Vielleicht sehen dies die Investoren auch so, weil nur so wenige interessiert sind? Und die es riskieren, denken die vielleicht schon für den Fall, dass sich ihre Erwartungen nicht erfüllen, an spätere lukrative Eigentumswohnungen in der Lage direkt am See, wie in Überlingen schon einmal gehabt? Grün vor Neid? Diese Farbe können wir uns schnellstens abschminken. Henning v. Jagow Bürgersinn e.V.
Startseite Startseite Aktuell Aktuell Wer sind wir Wer sind wir Projekte Projekte Aktionen Aktionen Gräben Gräben Galerie Galerie Archiv Archiv
Bürgersinn e.V.  Überlingen
An bedeutenden Fragen für die Zukunft Überlingens mitzuwirken, ist wichtiger denn je