zurück
zum vergrößern auf die Bilder klicken
FRACKING - Unkonventionelle Erdgasbohrungen
20.03.2012 Unkonventionelle Erdgasbohrungen im Bodenseebereich Wir haben am 27.01.12. in einer Veranstaltung im Hotel Ochsen, die Öffentlichkeit auf die Gefahren durch Erdgasbohrungen am Bodensee aufmerksam gemacht. Dazu waren ca. 100 Besucher gekommen. Nach weiteren Recherchen haben wir jetzt Briefe geschrieben an die Stadt Überlingen und Friedrichshafen und gebeten, dass sich beide Städte in einer Resolution gegen Erdgasbohrungen aussprechen. Weitere Briefe haben erhalten: die Bundestagsabgeordneten Riebsamen und Gerster, die Landtagsabgeordneten Hahn und Müller, die Regierungspräsidien Tübingen und Freiburg, das Institut für Seenforschung. Hierin haben wir gebeten, sich für eine Änderung des Bergrechtes einzusetzen, mit dem Ziel dass in besonders sensiblen Gebieten wie dem Bodenseeraum, Erdgasbohrungen nicht möglich sind. Hierzu beispielhaft der Wortlauf des Briefes an Frau OB Becker Der Südkurier hat über diese Aktion berichtet Siehe auch unten unter "Suche nach Erdgas im Bereich Bodensee"
02.02.2012  Suche nach Erdgas im Bereich Bodensee Der Bürgersinn setzt sich seit seiner Gründung im Jahre 2000 auch engagiert für den Schutz des Bodenseeufers und der Bodenseelandschaft ein und hat dazu Aktionen durchgeführt. Aufgeschreckt wurden wir durch Berichte, dass einem britischen Unternehmen die Lizenz erteilt wurde, auch im Bodenseeraum nach Erdgas zu suchen. Wegen der hier vorhandenen Gesteinsschichten ist das nur mit dem sog „Fracking“ möglich. Bei dieser Methode wird ein Sand-Chemikalien- Gemisch eingesetzt, das mit Hilfe von Wasser in das Gestein gepresst wird. Dies kann Grundwasser und Trinkwasser gefährden. Der Bürgersinn wendet sich gegen jede Erdgassuche am Bodensee und speziell gegen den Einsatz der Frackingmethode. Der Erhalt unserer wunderbaren Bodenseelandschaft, die vor jeglichen spekulativen Absichten zu schützen ist, muss Aufgabe der heutigen Generation sein. Um die neuen Gefahren, die hier drohen, der Öffentlichkeit bewusst zu machen, haben wir Herrn Jörn Krüger, Sprecher der Interessengemeinschaft „ Gegen Gasbohren“ gewinnen können, am 27.01.12 im Hotel „Ochsen“ dazu einen Vortrag zu halten unter dem Titel „Gasrausch am Bodensee – Neue Technologie für alte Gasvorkommen“ Über 100 Besucher waren gekommen. Im Anschluss an diesen Vortrag kam es zu lebhaften und vorwiegend sachdienlichen Diskussionen, die deutlich machten, dass es hier eine große Besorgnis gibt. Der Bürgersinn hat hiermit die Diskussion zu diesem Thema eröffnet und wird sich in dieser Frage weiter engagieren. Lesen Sie hierzu Bericht im Südkurier 30.01.12 „Energiegeladenes Thema“ Bericht Schwäbische Zeitung 31.01.12 „Am See sieht man Fracking kritisch“ Umfassende Informationen lesen Sie auf der Homepage von Jörn Krüger:    www.gegen-gasbohren.de Wir bitten diejenigen, die beim Vortrag waren oder weitere Bürger, die dieses Thema besorgt, sich unter dem Stichwort „Gasrausch am Bodensee“ per E- Mail zu melden, damit wir Sie vom weiteren Vorgehen unterrichten können. Unsere Adresse : “info@buergersinn-ueberlingen.de“ oder Telefon 07551-916489 (evt. Anrufbeantworter)
16.08.2011 Erdgasvorkommen im Bereich Bodensee Der Bürgersinn hat sich 2007 bei den Landtagsabgeordneten des Bodenseegebietes für einen Schutz des Bodenseeufers/Bodenseelandschaft eingesetzt. Siehe hierzu auch den Bericht des Südkuriers vom 15.11.07 „Der See wird immer mehr eingemauert“. Aufgeschreckt wurden wir durch Berichte, dass dem britischen Unternehmen „3Legs Resources“ die Lizenz erteilt wurde, im Bodenseeraum nach Erdgas zu suchen. Das würde die Bodenseelandschaft ungünstig verändern und durch den Einsatz von Chemikalien das Trinkwasser gefährden. Dies wurde bekannt durch den Landtagsabgeordneten Siegfried Lehmann. An ihn haben wir uns dieserhalb gewandt und ihn nach dem gegenwärtigen Stand gefragt. Hier seine Antwort vom 12.07.11
Startseite Startseite Aktuell Aktuell Wer sind wir Wer sind wir Projekte Projekte Aktionen Aktionen Gräben Gräben Galerie Galerie Archiv Archiv
Bürgersinn e.V.  Überlingen
An bedeutenden Fragen für die Zukunft Überlingens mitzuwirken, ist wichtiger denn je
29.07.2012 Resolution gegen Fracking Nach verschiedenen Orten am Bodensee hat sich jetzt auch der Gemeinderat von Überlingen am 25.07.12 offiziell gegen Fracking ausgesprochen. Dies hatte der Bürgersinn bereits in einem Schreiben an die Stadt vom 12.03.12 gefordert. Siehe nachfolgender Artikel im Südkurier vom 28. Juli 2012   Der Bürgersinn ist allerdings gegen jede Bohrung im Bodenseegebiet, auch gegen konventionelles Bohren, denn auch hier haben sich bereits andernorts Unfälle ergeben. Wir wollen keine Bohrtürme in unserem Gebiet. lesen Sie den Bericht im Südkurier vom 28.7.2012